Literaturangabe zeitschrift


26.03.2021 10:23
Zitierregel fr eine Dissertation, wissenschaftliches
Nachname, Name/ggf. mit Angabe des Erscheinungsformats, der URL und dem Abrufdatum.B. Beispiel: Mller, Otto: Die Kunst. Die, literaturangabe kann in den Funoten nach zwei unterschiedlichen Methoden erfolgen:. Bersetzungen sollte nach Mglichkeit die Angabe des Originaltitels mit Ort und Jahr des ersten Erscheinens beigefgt werden. Von Siegfried Gohr, 2 Bde., Mnchen 1986 Ausstellungskataloge knnen auch wie Herausgeberschriften zitiert werden: Gohr, Siegfried (Hrsg.

Wikipedia-Eintrag Zitat wie Lexikonartikel ohne Autor (s.o. Zitieren von Internetseiten: Nur wissenschaftliche Beitrge im Internet knnen als Literatur in die Bibliographie aufgenommen werden. Gerade bei Arbeiten zur modernen/zeitgenssischen Kunst stellen Internetressourcen hufig eine wichtige oder die einzige Informationsquelle dar (z.B. Weitere abgetrennt mit Schrgstrich und Nachname, Vorname Titel. Beispiel: Schule des Sehens, Neue Medien der Kunstgeschichte, Projektbeschreibung des Instituts fr Kunstgeschichte der LMU Mnchen, ml). Wenn man einen Text bersetzt, steht die deutsche bersetzung im Haupttext, der Originaltext erscheint in einer unmittelbar dahinter gesetzten Funote. Spaltenzahl Beispiel: Freund, Lothar: Abundantia, in: Schmitt, Otto (Hrsg. Sie knnen in einer Arbeit Verwendung finden, allerdings sollte ihr Aussagecharakter sowie der Quellenwert reflektiert und diskutiert werden. Zitierform: Namentlich gekennzeichnete (wissenschaftliche) Beitrge Beitrge im Internet, die im Rahmen eines Online-Journals oder hnlicher Formen.B. Sind die Zitate lnger (ab drei Zeilen) knnen sie eingerckt oder kursiviert werden.

Titel des Lexikons, Anzahl der Gesamtbnde wenn Bearbeitung des Lexikons abgeschlossen Anzahl der Gesamtbnde/wenn Bearbeitung des Lexikons noch nicht abgeschlossen Erscheinungsjahr des ersten Bandes und 'ff. Die formale Gestaltung der Funoten ist nicht offiziell festgelegt, jedoch ist in den historischen Wissenschaften blich den Text pro Funote jeweils mit Grobuchstaben zu beginnen und jede Funote mit einem Punkt abzuschlieen. Aus der Vor und Frhgeschichte der Netzkunst, zuletzt gendert am in: telepolis, magazin der netzkultur, ml Lexikonartikel ohne Autor, aber im Rahmen eines verbindenden Formats (z.B. Mller, Otto: Die Kunst. Informationen, die Ihnen relevant erscheinen und nur im Netz zu finden sind, den oben genannten Kriterien aber nicht gengen, knnen Sie zwar (in begrenztem Umfang) in Ihrer Arbeit verwenden und mssen sie auch in den Funoten nachweisen; ins Literaturverzeichnis werden solche Seiten nicht aufgenommen. AKL, also eindeutig identifizierbarer Herausgeberkontexte erscheinen: Autor Nachname, Vorname: Titel, Datierung des Beitrags bzw. Kein zusammenhngendes Format erkennbar, kann die Information zwar nicht als Literatur aufgenommen werden, aber, wie oben erlutert, in einer Funote nachgewiesen werden. Zitate, smtliche Textpassagen, die wrtlich aus anderen Texten bernommen sind, gehren in Anfhrungszeichen, mit anschlieender Funote und Nachweis mit Seitenzahl. Untertitel, in: Name des Herausgebers/der Herausgeber Nachname, Vorname: Titel des Sammelbandes, Ort Erscheinungsjahr, Seitenangaben des gesamten Aufsatzes.

Auflage Leipzig 2004,. Untertitel, in: Titel der Zeitschrift Band ggf. Ausstellungstitel, Ausstellungsjahr Bsp.: Kat. Eine Definition "wissenschaftlicher Beitrge" ist schwierig, Mindestanforderung ist jedoch die Angabe von Autor und Titel auf der Seite. Bcher (Monographien) mit mehreren Verfassern oder Verlagsorten: Autoren Nachname, Vorname, ggf. Erste Erwhnung in Funote als: Mller, Otto: Die Kunst. Kunst und Knstler in Europa, Festschrift fr Susanne Schmidt, Mnchen 1995,. Beispiel: Mller, Otto.a.: Die Kunst.

Beispiel: Mller, Otto/Maier, Renate/Kurz, Theodor: Die Kunst. (siehe auch nchster Abschnitt). Sie nehmen vor allem die genaue Angabe der entsprechenden Literatur auf, knnen in erweiterter Form aber auch weiterfhrende Literatur oder Bemerkungen enthalten. Neue Erkenntnisse, Mnchen / Berlin 2001. Eine Ausnahme bilden Ausstellungskataloge, die auf zwei Arten abgekrzt werden knnen: Kat. (Erscheinungsjahr) des Bandes, in dem sich der Artikel befindet, Seitenzahl bzw. Im Literaturverzeichnis, das Literaturverzeichnis listet die in den Funoten zitierte Literatur auf, in alphabetischer Sortierung der Autoren nachnamen.

Ausstellungsort Ausstellungsjahr also: Kat. Titel des Lexikons Titel des Lexikons, Anzahl der Gesamtbnde wenn Bearbeitung des Lexikons abgeschlossen Anzahl der Gesamtbnde/wenn Bearbeitung des Lexikons noch nicht abgeschlossen Erscheinungsjahr des ersten Bandes und 'ff. Gemlde, Skulpturen, Environments vom Expressionismus bis zur Gegenwart (Bestandskatalog Kln, Museum Ludwig 2 Bde. Monster, Wunder und Kometen 1999 oder Kat. 8 und im Literaturverzeichnis als: Mller, Otto: Die Kunst. Bei mehr als drei Verfassern oder Verlagsorten: Nennung des alphabetisch ersten Verfassers.

Titel der Ausstellung, Ausstellungsort und -institution Ausstellungsjahr, Erscheinungsort Erscheinungsjahr Beispiel: Kat. Keine herausgebende Institution bzw. Smtliche Textpassagen, die dem Sinn nach von anderen Autoren stammen (Paraphrase mssen ebenfalls mit Seitenzahl durch eine Funote nachgewiesen werden. Bei mehr als drei Herausgebern: Nennung des alphabetisch ersten Herausgebers.a. Zudem sollte die Seite von einer anerkannten ffentlichen Institution bzw. Lexikon der Kunst, 7 Bde.,. Fr Arbeiten, die am Institut fr Kunstgeschichte geschrieben werden, bitten wir darum, Literaturangaben im folgenden Format zu gestalten: Bcher (Monographien Autor Nachname, Vorname: Titel. Also: alles, was nicht auf eigene Beobachtung oder Deutung zurckgeht, muss in Funoten nachgewiesen werden! Will man nicht von Anfang an abkrzen, fgt man im ersten Zitat die volle bibliographische Angabe ein (s.u.

Von Name, Nachname, Ort Jahr Beispiel: Kat. Online-Versionen von Lexika -.B. Also: Nachname, Vorname: Titel erstellt, zuletzt gendert., Abschnittsangabe, evtl. Auerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner fr soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Sensationsberichte auf Flugblttern des. Reallexikon fr Kunstgeschichte, Stuttgart 1937.,. Soweit vorhanden, Internetadresse (Datum des Abrufs) in Klammern. Neue Erkenntnisse, Mnchen. Neue Erkenntnisse, Mnchen 2001. Aufsatz in einer Zeitschrift: Autor Nachname, Vorname: Titel.

Neue neuigkeiten